Gemeinschafts-Kunst im digitalen Zeitalter

210504 Gemeinschaftskunst 01

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen.

Weil das gemeinsame Bearbeiten eines Lernwörter-Suchsels in der Videokonferenz am Anfang doch recht schwierig war, überlegten wir, die Kinder der Klasse 2b gemeinsam mit unserer Lehrerin Frau Thelen, wie wir die digitalen Stifte besser unter Kontrolle bekommen konnten.

Dass die Linien, Striche und Formen auf dem Bildschirm nicht so gelangen, wie wir uns das vorstellten, war jedes Mal etwas frustrierend. Also wurde spontan ein Zeichen-Übung gestartet.

Bei den ersten Versuchen erhielten wir „Kritzel-Kratzel-Bilder“, die zwar lustig anzufertigen und immer schön bunt waren, aber eher an die Kunstwerke von Kleinkindern erinnerten. Doch von Mal zu Mal wurden wir geschickter und schon bald konnten wir richtige Bilder malen, auf denen man erkennen konnte, was wir hatten zeichnen wollen. Und das Tollste daran war, dass wir unsere Meisterwerke gemeinsam gestalteten. Natürlich mussten wir uns immer wieder absprechen, damit jeder seinen Platz auf dem Bild fand und keine Details durch andere überdeckt wurden, aber auch das gelang uns zunehmend besser.

Ganz nebenbei konnten wir nun auch Zahlen und Buchstaben am Computer leserlicher schreiben, so dass wir auch kleine Arbeitsblätter oder sonstige Übungen feinmotorisch geschickter hinbekamen.

Gerne hätten wir jeden Tag in der Videokonferenz gemeinsam gemalt, aber leider mussten wir auch manchmal rechnen, schreiben, lesen oder HSU-Themen besprechen. Trotzdem sind einige tolle Werke entstanden – findet ihr nicht?

210504 Gemeinschaftskunst 02
210504 Gemeinschaftskunst 03