Aktuelle Aktionen von uns

200909 WellnessLiegen IMG 5803

In der Woche vor Schulbeginn überraschte der 1. Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Bernau, Matthias Jerger, die Schulleitung mit einem sehr erfreulichen Anruf: Ein seit dem Frühjahr von der Schule gehegter Wunsch konnte vom Förderverein der Grundschule erfüllt werden.

Nachdem im Mai die gelbe Büchertauschzelle auf dem Schulhof eröffnet wurde, die sich seitdem sehr großer Beliebtheit bei Groß und Klein in ganz Bernau erfreut und gerade bei den Erwachsenenbüchern mittlerweile aus allen Nähten platzt, lag die Idee von gemütlichen Sitzgelegenheiten zum Schmökern im parkähnlichen Schulgelände nahe. Der Vorsitzende des Fördervereins nahm sowohl Organisation wie auch Finanzierung komplett in die Hand und kündigte kurz vor Beginn des neuen Schuljahres die Lieferung von zwei attraktiven Liegen, angefertigt von der Schreinerei Lothar Mehnert aus Bernau, an.

Das Lesevergnügen auf dem Schulgelände ist somit garantiert. Mehrere hundert Kinderbücher wurden in den vergangenen Monaten aus dem Bücherstübchen sogar mit nach Hause genommen. Nun steht noch der Wunsch im Raum, dass im Gegenzug wieder viele Kinderbücher den Weg zum Tauschen in das Regal finden, damit auch den Kindern der Lesestoff nicht ausgeht.

Stellvertretend für alle kleinen und großen Leser im Ort freuten sich über die Liegen von links vorne nach rechts vorne: Petra Henz, Petra Matthes, Schulleitung, Matthias Jerger, 1. Vorsitzender des Fördervereins, Iris Thalhammer, 2. Vorsitzende des Fördervereins mit ihren befreundeten und lesebegeisterten Kindern: Pauline, Monika, Anna und Theodor.

Aktuelle-Aktionen 200622 buecherkiste img 9233

Während der Homeschoolingphase hatten die Viertklassler die Aufgabe, eine Bücherkiste zu erstellen, anhand deren sie im Präsenzunterricht später dann ihr Buch vorstellten. So entstanden wahre Kunstwerke, da es ausgiebig Gelegenheit gab, sich mit der ausgesuchten Lektüre und deren Autor auseinanderzusetzen.

Im Zuge dessen entdeckte Richard B. das Buch „Die Fraueninselbande“. Bei den Recherchen über die Autorin fand er heraus, dass diese in Bernau lebte. So war die Überraschung für die Klassenkameraden perfekt, als Anita Wiehler am 22. Juni auf seine Einladung hin Auszüge aus ihrem Buch zum Besten gab und eine Autorenlesung hielt. Auf die vielen Fragen der Kinder antwortete sie geduldig, erzählte, wie sie auf die Idee kam, über den langen Weg bis zum fertigen Buch und ihren Künstlernamen Wilma Frech. Sogar das Toilettenpapier, auf das sie ihre erste Idee kritzelte, hatte Anita Wiehler dabei. Vielen Dank an die Autorin für die gelungene Abwechslung im Präsenzunterricht der vierten Klassen!

Aktuelle-Aktionen 20200619 Rotary-Club P1340089

Seit vielen Jahren unterstützt der Rotary Club mit dem „4L-Projekt“ (Lesen lernen – Leben lernen) teilnehmende Schulen im Leseunterricht, indem er ihnen kostenfrei altersentsprechende Lektüren zur Verfügung stellt.

An der Bernauer Grundschule wurden in diesem Jahr die beiden 1. Klassen zur Teilnahme ausgewählt und so fieberten die Buben und Mädchen am 19.06.2020 dem Besuch von Kerstin Härer und Ira Hess vom Rotary Club Chiemsee entgegen, denn die Beiden überreichten (selbstverständlich mit dem nötigen Abstand) jedem Schüler sein eigenes Buch mit dem Titel „Schirmel und Oderich“. Es geht um die Freundschaft zwischen einem Frosch und einem Raben, die sich trotz ihrer Verschiedenheit in allen Lebenslagen aufeinander verlassen können.

Den Klassenlehrerinnen Ursula Krause und Andrea Thelen brachten sie dazu passendes Unterrichtsmaterial mit, so dass die gemeinsame Lektüre direkt starten konnte. Stolz trugen die Kinder ihr Buch ins Klassenzimmer und spätestens jetzt war allen klar, wozu sie in den letzten Wochen und Monaten lesen gelernt hatten.

Alle Schüler/innen der Klassen 1a und 1b sowie die beiden Lehrerinnen bedanken sich ganz herzlich beim Rotary Club Chiemsee für die großzügige Unterstützung.

Aktuelle-Aktionen 200606 Lesenacht 1959391

Am 06.06.2019 kehrte in der Schule erst kurz vor Mitternacht Ruhe ein.

Die 4. Klassen bearbeiteten im Rahmen einer Lesenacht die Klassenlektüre und schmökerten während einer Leserallye in unbekannten Büchern.

Damit auch die 1. und 2. Klassen spielerisch neue Bücher kennen lernen können und so auf den Geschmack kommen weiter zu lesen, erstellten die Großen für die Kleinen selbst eine Leserallye zu ausgewählten Büchern aus der Antolin Bücherei.

Auf dem Programm standen auch noch eine Nachtwanderung und ein Bilderbuchkino.

Nach dem aufregenden Abend in der Schule kamen die Kinder bei einem Hörspiel – Betthupferl schnell zur Ruhe.

Abgerundet wurde die Aktion mit einem gemeinsamen Frühstück am Freitagmorgen, bevor die Schülerinnen und Schüler in die wohl verdienten Pfingstferien geschickt wurden.

Aktuelle-Aktionen 190603 Leseprojekt P1330052

„Nicht für die Schule, sondern fürs Leben lernen wir!“ lautet ein häufig gebrauchtes Sprichwort und selten trifft es so sehr zu wie beim Lesen lernen. Lesen ist eine der wichtigsten Kulturtechniken, die es für alle Kinder in der Grundschule zu erlernen gilt, denn sie brauchen es nicht nur für schulische Erfolge sondern v.a. auch für ihr ganzes Leben. Lesen öffnet die Tür zu Informationen, es hilft beim Austausch mit anderen, es regt die Fantasie an und fördert die Kreativität ebenso wie die sprachlichen Fertigkeiten, die Merkfähigkeit und gedankliche Flexibilität.

Daher hat der Rotary Club Chiemsee das „LLLL-Projekt“ (Lesen lernen – Leben lernen) entwickelt, bei dem Kinder von der 1. bis zur 7. Klasse in ihrer Lesekompetenz gefördert werden, indem der Leseunterricht in teilnehmenden Schulen unterstützt wird. An der Bernauer Grundschule wurden in diesem Jahr die beiden 2. Klassen ausgewählt und so war die Freude groß, als Kerstin Härer vom Rotary Club Chiemsee am Montag, den 03.06.19, vorbei kam und jedem Schüler sein eigenes Buch mit dem Titel „Faustdicke Freunde“ schenkte.

Den beiden Klassenlehrerinnen Ursula Krause und Andrea Thelen übergab sie dazu passendes Unterrichtsmaterial, so dass die gemeinsame Lektüre nun nach den Pfingstferien direkt starten kann. So lange wollten die meisten Kinder jedoch nicht warten und vertieften sich sofort motiviert in ihr Buch, kaum das sie wieder im Klassenzimmer angekommen waren.

Alle Schüler/innen der Klassen 2a und 2b sowie die beiden Lehrerinnen bedanken sich ganz herzlich bei Frau Härer und dem Rotary Club Chiemsee für die großzügige Unterstützung.

Aktuelle-Aktionen 110915-Buecherei-IMG 6804a

Am Dienstag, den 25.09.18 wartete für die neuen Erstklassler eine ganz besondere Überraschung. Um die Lesefreude gezielt von Anfang an zu fördern, hatten die 3 Erstklasslehrerinnen Margarita Schütz, Carmen Günther und Iliane Piper Frau Stangl von der Bücherei eingeladen. Sie brachte ein Bilderbuchkino mit von Urmel aus dem Eis.

Freudig und gespannt lauschten die Kinder Urmels Abenteuern und konnten so auch die anschließenden Fragen, die Frau Stangl zum Buch stellte, mühelos beantworten. In der Hoffnung bald selbst Geschichten von Urmel lesen zu können, lud Frau Stangl die Schüler zu einem ersten Besuch in der Bücherei ein.

„Was ist denn hier los?“, fragt sich vielleicht einer, der im vergangenen Jahr dienstags im Gang der 1./2. Klassen unterwegs war. In kleinen Gruppen wanderten immer wieder Schüler in den Computerraum, wo Natalie Stangl von der Bücherei auf sie wartete.

Was hier passierte ist individuelle Leseförderung mal anders. Frau Stangl unterstützte die 1./2. Klasslehrerinnen beim Festigen der Grundkompetenz Lesen. Hierfür arbeitet sie mit dem Buchprogramm „Der Lesebaum“. Dahinter verbirgt sich eines der beliebtesten und erfolgreichsten Leseprogramme der Welt. Mit dem Lesebaum lernen Kinder lesen, indem sie von Anfang an komplette Bücher lesen. Diese Bücher sind speziell für den Zweck des Lesenlernens verfasst. Der Lesebaum folgt der ganzheitlichen Methode, bei der das sinnerfassende Lesen im Vordergrund steht. Das Programm gliedert sich in aufeinander aufbauende Lese-Ebenen, die den sich entwickelnden Lese- und Sprachfertigkeiten von Kindern im Grundschulalter entsprechen. Lesebaum- Bücher locken Kinder zum Lesen. Durch die ansprechend gezeichneten und detailreichen Bilder und die spannend erzählten und humorvollen Geschichten haben die Kinder Freude am Lesen und eine starke Motivation, mehr zu lesen. Das Konzept ermöglicht den Schülern, Erfolg zu haben. Sie freuen sich, dass sie verstehen, was in dem Buch steht und sie sind stolz, dass sie schon „echte“ Bücher lesen können. Neugier, Lesefreude und Erfolgserlebnisse wirken zusammen und bilden den besten Antrieb fürs Lernen, den es gibt.

Ein ganz großer Dank an Natalie Stangl, dass sie sich jeden Dienstag Vormittag die Zeit nahm, ehrenamtlich mit den Kindern der 1. und 2. Klassen zusätzlich zum Unterricht die Lesekompetenz zu fördern und zu verbessern.

Aktuelle-Aktionen 200525 Buchstabenfest P1320120

„ABCDEFG … Das ist das ganze ABC!“ sangen die Erstklässler voller Stolz, weil sie nun alle Buchstaben gelernt hatten. Das musste natürlich gebührend gefeiert werden und so veranstalteten die Klassen 1a und 1b mit ihren Lehrerinnen Ursula Krause und Andrea Thelen am Dienstag, den 12. Juni 2018 ein fröhliches Buchstabenfest.

Neben dem Singen standen u.a. auch das Basteln eines Lesezeichens sowie das Vorlesen der „ABC-Weltreise“ auf dem Programm, bei der die Kinder das ABC in verschiedenen Ländern entdeckten.

Anschließend wurde erforscht, ob es sich bei den beiden Klassen um so genannte ABC-Klassen handelt, d.h. ob von jedem Buchstaben ein Name in der Klasse zu finden ist. Zur Stärkung hatte Herr Galland bereits eine köstliche Buchstabensuppe zubereitet, die fleißige Mamas nach der Pause den hungrigen Schülerinnen und Schüler servierten. Einen ganz herzlichen Dank dafür!

Abwechslungsreiche Buchstaben-Rätsel und -Vorstellungen, die die Kinder teilweise selbst gestaltet hatten, rundeten den Tag ab.

Am Ende waren sich alle einig: Das war der schönste Schultag seit Langem!