Tag "Musik und Kunst"

200921 Willi Virus IMG 9482

Im Rahmen einer Antolinstunde befasste sich die 4. Klasse mit dem Sachbilderbuch Willi Virus. Niemand mag ihn, niemand findet ihn sympathisch und alle wollen ihn möglichst schnell wieder loswerden. Aber er ist auch wahrlich kein netter Zeitgenosse, bringt er doch eine rinnende, tropfende oder gar verstopfte Nase, tränende Augen und im schlimmsten Fall auch noch Kopfschmerzen mit sich. Das ist Willi Schnupfenvirus.

In diesem Sachbilderbuch kommt auch Willis Cousine Cordula Corona aus China vor und so erfuhren die Schüler auf kindgerechte, aber auch informative Art: Was passiert da eigentlich im Körper? Was genau sind denn nun Fresszellen, Abwehrzellen und Gedächtniszellen und wie kann ich mich und andere vor einer Ansteckung schützen? Fragen, die in diesem Sachbilderbuch ebenso informativ wie kurzweilig beantwortet werden. Es bestand sehr viel Gesprächsbedarf bei den Kindern, bevor jeder in seinem Lesetagebuch eine Seite dazu gestaltete.

Aktuelle-Aktionen 190709 Kunstwerke IMG 8102

Am 09.07.2019 begleiteten Dorothee Tielemann, Stephanie Dirscherl, Marah Strohmeyer-Haider und Ina Bachem vom Kunstkreis Bernau die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen ein Stück beim Abschied von der Grundschule. Die Kinder wurden eingeladen ihre Wünsche und Hoffnungen für die kommende, von Veränderung geprägte Zeit zu formulieren.

Im Anschluss bereiteten die Kinder ihren Wünschen ein individuell gestaltetes Nest. Dabei flochten sie Bänder, Federn, Stoffe und sogar Kabel in ein vorbereitetes Drahtgestellt. Die angebotenen Materialien waren nicht nur vielfältig sondern auch farbenfroh und regten die Kreativität der Kinder an.

So entstanden sehr unterschiedliche Kunstwerke, die im Rathaus bestaunt werden können.

Aktuelle-Aktionen 190604 Aktionstag Musik IMG 7857

In der ersten Juniwoche fand in diesem Jahr wieder bayernweit der „Aktionstag Musik“ statt. Es ist schon Tradition, dass Bernauer Grundschüler und Vorschulkinder aus den Bernauer Kindergärten miteinander singen und musizieren. Diesmal waren es die drei ersten Klassen mit ihren Lehrerinnen, die sich mit den Kindergartenkindern und ihren Erzieherinnen zu einem über 100-köpfigen Chor im Amphitheater der Schule zusammenfanden. Die Sonne lachte und bei sommerlichen Temperaturen passte das Motto „Singen und Tanzen macht Spaß“ hervorragend.

Das abwechslungsreiche Programm wurde im Vorfeld gemeinsam erarbeitet und in den jeweiligen Einrichtungen eifrig geprobt und vorbereitet. Ein Begrüßungslied, ein bunter Liederreigen und fröhliche Tanzlieder wurden miteinander zur Aufführung gebracht. Für so viele Kinder bot sich zum Tanzen auch der Hartplatz der Schule an und über eine Stunde lang konnte man die Stimmen der großen Kinderschar auf dem Schulgelände vernehmen. Alle machten begeistert mit und genossen die musikalische Begegnung.

Nach so vielen Aktivitäten war die Freude groß, als alle Kinder mit einer Breze für ihr aktives Mitmachen belohnt wurden. Singen und Tanzen macht schließlich hungrig. Nach einem gemeinsamen Abschiedslied gingen die Schulkinder frohgestimmt in ihre Klassenzimmer und die Vorschulkinder machten sich auf den Rückweg in ihre Kindergärten.

Ein Dank gilt der Gemeinde Bernau für die Brezenspende!

Wir freuen uns schon auf den Aktionstag Musik im kommenden Jahr 2020!

„Große Musik für Kleine Ohren“; unter diesem Motto stand das diesjährige Musiktheater, das alle Klassen unserer Grundschule am 12.2.2019 im Künstlerhof in Rosenheim besuchen durften. Die Kinder begaben sich dabei auf eine musikalische Reise durch Europa, was vor allem für die Viertklässler ein Highlight war, hatten sie doch an diesem Tag in HSU ihre geographische Reise durch Europa mit Steckbriefen, Plakaten und Referaten abgeschlossen.

Das Geheimrezept ist ein verschollenes Rezept der berühmten Radetzky-Torte. Es verschwand mit dem Tod des Urgroßvaters und hatte schwere Folgen für das Cafe Radetzky. Das einst blühende Geschäft lief nicht mehr erfolgreich, die Familie konnte sich nur knapp über Wasser halten, an Urlaub war niemals zu denken. Aber Sohn Riko wollte so gerne mal andere Länder sehen, also beschloss er, alleine zu reisen. Auf dem Dachboden fand er einen alten Koffer, der nach gründlicher Untersuchung ein verschlüsseltes Rezept freigab. Mit Hilfe einer Schallplatte und eines alten Grammophons konnte nun eine magische, fantastische Reise beginnen, um die Zutaten für das Rezept zu sammeln.

Klassische Werke aus unterschiedlichen Epochen führten die Kinder in verschieden europäische Länder. Gespielt wurde aus bekannten Werken wie etwa der Moldau und der Radetzkymarsch. Die Kinder bekamen Gelegenheit, selbst musikalisch aktiv zu werden, zunächst durch Klatschrhythmen und Bodypercussion, anschließend auch noch durch einen Sprechgesang.

Die Begeisterung war bei allen Schülern groß und so verging dieser wunderbare Vormittag wie im Flug.

Aktuelle-Aktionen 190201 Malwettbewerb Bild-Siegerehrung-Internet

Wie immer beteiligten sich die Kinder der Grundschule Bernau wieder am Malwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken. Das Thema in diesem Jahr lautete „Musik bewegt”. Von der 1. bis zur 4.Klasse malten und zeichneten die kleinen Künstler phantasievolle Bilder. „Ich singe und spiele”, “Mein Lieblings-Musikinstrument”, “Die Musik des Meeres” und noch viele andere kreative Ideen wurden zu Papier gebracht. Die Jury (bestehend aus dem Geschäftsstellenleiter der VR-Bank, Erwin Heckl sowie den Lehrkräften Julia Althammer, Anja Höllrich und Ursula Krause) hatte es wie jedes Jahr nicht leicht, aus jeder Klasse die allerbesten Kunstwerke auszuwählen.

Eine Woche später erwartete die Schulgemeinschaft in der Aula voller Spannung die Bekanntgabe der Gewinner. Die verschiedenen Programmpunkte wurden von zwei Schülerinnen durch ein kurzweiliges Gedicht angekündigt. Zum Auftakt sangen alle das Schullied, begleitet von der Rhythmusgruppe. Die drei Sieger je Klasse wurden mit Malsets, Spielen oder Experimentierkästen belohnt. Anschließend zogen noch zwei Glücksfeen aus dem großen Lostopf des Quizwettbewerbes pro Klasse zwei Gewinner, die sich Sachpreise aussuchen durften. Erwin Heckl dankte den Teilnehmern, der Schulleitung und dem Lehrerkollegium, im Gegenzug bedankte sich die Schule beim Veranstalter für die schönen Preise.

Aktuelle-Aktionen 180516 Aktionstag Musik IMG 6196

Auch in diesem Jahr fand Mitte Mai wieder bayernweit der „Aktionstag Musik“ statt. An der Bernauer Grundschule musizierten in diesem Jahr die beiden 2. Klassen mit ihren Lehrerinnen Iliane Piper und Margarita Schütz, die schon seit vielen Jahren erfolgreich diesen besonderen Tag organisieren, zusammen mit den Vorschulkindern aller Bernauer Kindergärten und ihren Begleiterinnen.

Leider war das Wetter am geplanten Tag kühl und regnerisch, so dass nicht wie in den letzten Jahren im Amphitheater der Schule gesungen und gespielt werden konnte, sondern die Aula dieses Mal der musikalische Treffpunkt war. Pünktlich trafen die Kindergartenkinder in der Schule ein, mit Gummistiefel und Regenjacke ausgerüstet, denn es musste zuerst der Fußweg zur Schule zurückgelegt werden. Da hatten es die Kinder aus Hittenkirchen leichter, denn die wurden vom Schulbus abgeholt und wieder zurückgebracht.

Schon im Vorfeld wurde in Kooperation ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet, denn es sollte möglichst viel im „großen Chor“ gesungen und musiziert werden. Zu Beginn begrüßten die 2. Klassen die Gäste mit dem Lied „Gemeinsam lachen macht uns Spaß“. Dieses wurde als offizielles Mottolied für den Aktionstag komponiert und von den Schulkindern begeistert einstudiert und vorgetragen. Bayerisches und traditionelles Liedgut wechselte mit neuen Liedern und Tänzen ab. So entstand ein bunter, fröhlicher Musikreigen, an dem sich alle sehr rege beteiligten. Jede Gruppe stellte stolz ein Lied auf der Bühne vor, lud die anderen Kinder zum Mitmachen ein und die kleinen Künstler genossen sichtlich den gespendeten Applaus. Natürlich durfte auch ein musikalisches Bewegungsspiel nicht fehlen, bevor das Schlusslied „Aber pfiad di“ angestimmt wurde.

Groß war die Überraschung und Freude, als am Ende einige Schulkinder ein langes „Brez’nband“ hereintrugen und jede Sängerin und jeder Sänger mit einer Breze und einem Getränk für das aktive Mitmachen belohnt wurde.

Dem Elternbeirat der Schule gilt hierfür ein herzliches Dankeschön ebenso wie dem Hausmeister Karl Huber für das Herrichten der Aula!

Genüsslich verzehrten alle die wohlverdiente Stärkung, bevor sie sich wieder auf die unterschiedlichen „Heimwege“ machten.

Alle blicken voller Vorfreude dem Aktionstag 2019 entgegen!

Aktuelle-Aktionen Feuervogel pic 20

Raphael, 2b

Glänzende Augen, gespitzte Ohren und offene Münder waren bei den Schülerinnen und Schülern zu sehen, die im Künstlerhof in Rosenheim den Feuervogel bestaunen durften. Marlies aus der zweiten Klasse meinte: „Die Geschichte war richtig spannend!“ und Melissa stimmte zu: „Der Feuervogel war gefährlich und cool.“

Auf sehr kindgerechte Art und Weise wurde die Geschichte des Feuervogels erzählt, der die gesamte Insel in Angst und Schrecken versetzt, weil er auf der Suche nach seinem Ei ist. Das Küken schlüpft und weiß nicht, wer sein Vater ist. Und so machen sich das Küken und Professor Maulwurf auf, um den Papa des Feuervogels zu finden. Dabei kommen sie an den Hühnern, Hummeln, dem Schwan, dem pinken Panther und den Erdmännchen vorbei, bis das Küken endlich zu seinem Vater findet. Herausragend ist, wie die gesamte Story immer wieder musikalisch mit bekannten Stücken von z.B. Rimski-Korsakow, Saint-Saenss oder Strawinsky untermalt wurde. Während des Programms waren die Schülerinnen und Schüler aktiv eingebunden, indem sie Höraufträge umsetzten und sich im Sprechchor verausgabten.

Insgesamt eine wirklich mitreißende Show von Klassik Junior für Groß und Klein!

Aktuelle-Aktionen 180201 Vernissage IMG 55681

Drei Wochen nach dem Kunstprojekttag der vierten Klassen mit dem Kunstkreis wurde es Anfang Februar noch einmal spannend. Die Werke der Nachwuchskünstler wurden im Rahmen einer kleinen Vernissage im Bernauer Rathaus präsentiert.

Dorothee Tielemann, die mit Christine Wittmann den kreativen Projekttag im Januar mit der Unterstützung von Stefanie Dirscherl organisiert hatte, drückte in der Eröffnungsrede ihre Freude über den gelungenen Tag mit den Kindern aus und vermittelte den vielen anwesenden Eltern und weiteren Gästen, mit welchen Techniken gearbeitet wurde sowie das Ziel eines solchen Projektes. Auch Bürgermeister Philipp Bernhofer lobte die Aktivität des Bernauer Kunstkreises und fand anerkennende Worte für die entstandenen Kinderwerke. Frau Dr. Corinna Brandl überreichte ihm im Namen des anwesenden Kunstkreises ein farbstarkes Bild passend zum Jahresthema. Rektorin Petra Henz freute sich über die Zusammenarbeit mit dem Kunstkreis, die sich schon im Rahmen mehrerer Aktionen als sehr gewinnbringend erwiesen hat und bedankte sich im Namen aller für das große Engagement und die professionelle Durchführung bei den Organisatorinnen.

Die Grundschule Bernau ließ es sich nicht nehmen, sich auf kreative Weise zu bedanken. Neben Dankesplakaten und -heftchen hatten die Viertklassler einen Stocktanz passend zu den am Projekttag gestalteten Zeremonienstäben eingeübt und schmetterten mit ihren Lehrerinnen Anja Höllrich und Petra Henz, auf der Gitarre schwungvoll begleitet von Konrektorin Petra Matthes, vor dem begeisterten Publikum den aus den 80ern umgedichteten Schlager von STS „ I wui wieda hoam“ passend zum Jahresthema des Kunstkreises. Nach den letzten Zeilen, die da hießen:

In Bernau find ich Kunst ganz toll
a der Kunstkreis gfallt mir voll,
Malen, Kleben und no mehr
da schaugst nur mal alle her
I will wieder ham, fühl mi do so allan
brauch ka große Schau,
I will ham in mei Bernau

Die Schüler präsentierten stolz ihre Werke, die in den Gängen des Rathauses zu einer sehenswerten Ausstellung zusammengestellt wurden und noch bis Mitte März zu besichtigen sind.

Aktuelle-Aktionen 180118 Kunst Prien 093628

Am Donnerstag den 25.1.18 fuhr die Klasse 4b mit ihrer Klassenlehrerin Anja Höllrich und ihrer Kunstlehrerin Julia Althammer nach Prien zur Kunstausstellung von Josua Reichert im alten Rathaus. Josua Reichert ist ein Künstler, der am 8. Juni 1937 geboren wurde und nun in der Nähe von Rosenheim lebt. Unsere Gastgeberin Frau Ingrid Fricke zeigte uns viele verschiedene Werke, die von dem Künstler gedruckt wurden. Josua Reichert druckte mit Holz und vielen anderen Sachen, wie zum Beispiel Löffel. Es war sehr spannend und sehr lehrreich. Anschließend durften wir selbst künstlerisch tätig werden und verschiedene Drucktechniken anwenden. Dabei entstanden viele tolle Kunstwerke.

Artikel von Marlene Kling und Lukas Pollinger

Einträge pro Seite:
10
1 - 10 von 40